Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihre Emailadresse und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:



Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

LCIF – Lions Clubs International Foundation

PDG Friedrich Hoffenreich, DB-Ost

Die Hälfte des laufenden Clubjahres ist mit viel Engagement absolviert, was mich veranlasst, den bisher beteiligten Clubs für deren Spenden an LCIF zu danken. Ohne LCIF wäre Lions Clubs International nicht in der Lage, sich international karitativ zu betätigen. Clubs, die bisher noch keinen Beitrag geleistet haben, können dies nach deren Möglichkeiten im zweiten Halbjahr tun.

Es wäre nun Zeit zu überlegen, verdiente LionsfreundInnen, als Dank für ihren Einsatz, mit einem Melvin Jones Fellowship Award zu ehren.

Zielsetzungen von LCIF.
LCIF, der karitative Arm von LCI, wurde 1968 gegründet, um Menschen auf der ganzen Welt zu helfen und trägt seit 1980 diesen Namen. Die heute international anerkannte Stiftung nimmt Spenden von Lions Clubs, Lions-Freunden sowie Nichtmitgliedern entgegen und setzt diese weltweit für humanitäre Zwecke ein.

LCIF schenkt Sehkraft.
Durch eine Verbesserung der augenmedizinischen Versorgung leistet LCIF einen wichtigen Beitrag, Sehvermögen wiederherzustellen und Sehkraftverlust vorzubeugen.

LCIF unterstützt Jugendliche.
Im Rahmen von Lions Quest und anderen Projekten können sich junge Menschen weiterentwickeln und Bestätigung erfahren.

LCIF leistet Katastrophenhilfe.
LCIF stellt sowohl sofortige als auch langfristige Hilfe bereit.

LCIF erfüllt humanitäre Aufgaben.
LCIF unterhält Programme zum Gesundheitsschutz, zum Kampf gegen Masern sowie zur Unterstützung behinderter und hörgeschädigter Menschen.

Von den Clubs des D114-O wurden in diesem Clubjahr bereits 77.000 Euro für Katastrophenhilfe (Amatrice, Italien) aufgebracht und in diesen Fond eingezahlt werden.

Ich möchte darauf hinweisen, dass der D114-O auch immer wieder von LCIF für Projekte höhere Beträge erhalten hat.

Die Spenden können von den Clubs individuell oder vom Distrikt eingezahlt werden. Diese Spenden dienen nicht nur für karitative Zwecke, sondern auch zur Ehrung von verdienten Personen (auch Nichtmitglieder).