User login

Geben Sie Ihre Emailadresse und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:



Angemeldet bleiben

Forgot your password?

GLT – Das globale Führungskräfteteam

Um die Bedeutung von „Führung“ auch bei den Lions aufzuzeigen, wurde in der 2. Kabinettsitzung GLT (Global Leadership Training) als Schwerpunktthema gewählt. Dabei wurden folgende Fragen aufgeworfen: Was versteht man bei Lions unter Führungsposition? Welche Positionen sind damit gemeint? Wie können wir am besten informieren, schulen und motivieren? Wie finden wir interessierte Mitglieder? Durch diese Themenpräsentation und eine Diskussion will die DG Elisabeth Weinbauer-Went die Bedeutung einzelner Schwerpunkte hervorheben.

GLT ist ein ganz wichtiger Bereich in unserer Organisation um sicherzustellen, dass unsere Arbeit für Lions einerseits professionell und andererseits auch kontinuierlich erbracht werden kann.

Zunächst einmal ist es wichtig, dass wir als SekretärIn, PräsidentIn, Clubbeauftragte(r), ZonenleiterIn, VizegovernorIn, Distriktbeauftragte(r) oder GovernorIn – das sogenannte Führungskräfteteam – für unsere Funktionen informiert und geschult werden, damit wir unser Wissen und unsere Erfahrung an alle Clubmitglieder bestmöglich weitergeben können. Das ist die Basis für den Erfolg der Lions.

Jede Menge Schulungen werden bei uns angeboten: StartUp, LLAA (Leo-Lions Akademien), RLLI (regionale Führungskräfteseminare), Internet-Lernkurse (Konfliktmanagement, Rhetorik, Förderung von Innovation, PR u. v. m.) und Fortbildungskurse im Ausland. Es liegt an uns, diese Angebote zu nutzen.

Ein weiterer Grundstein für den Erfolg ist die Motivation dafür, über die Mitgliedschaft hinaus Arbeit und Verantwortung zu übernehmen. Motivation ist ein Garant für zufriedene und engagierte Mitglieder. Vielleicht sogar die Möglichkeit neue Mitglieder zu gewinnen.

Wir müssen aber auch an die Zukunft denken und uns rechtzeitig um die Kontinuität unserer Arbeit für Lions kümmern.

Gemeinsam kann es uns gelingen im Sinne von GLT geeignete Führungskräfte zu erkennen, bzw. diese zu motivieren, Funktionen zu übernehmen. Ich glaube in unserer Lionsbewegung liegt ein enormes Potential.

Jedes Jahr zur selben Zeit beginnen wir auf allen Ebenen (Club, Zone, Distrikt) fieberhaft nach geeigneten NachfolgerInnen zu suchen. Das ist manchmal gar nicht so einfach! Wäre es da nicht hilfreich, wir könnten, sowohl auf Clubebene als auch im Distrikt, auf einen „Führungskräftepool“ zurückgreifen? Die Bitte ergeht an alle Mitglieder sich darüber Gedanken zu machen!

All jenen, die im laufenden Clubjahr in einer Lions-Führungsposition tätig sind, wünsche ich noch viel Freude und Erfolg bei der Arbeit. All jenen, die sich bereits für das kommende Jahr darauf vorbereiten, gratuliere ich zu ihrer Entscheidung.