Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihre Emailadresse und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:



Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Mai/Juni 2017

Die Jugendarbeit der Lions: einfach großartig
Vor nicht allzu langer Zeit war ich selbst bei der Charterfeier eines
LEO Clubs anwesend. Das Besondere dabei, diese Gründung fand an einer
Schule für Taube und Blinde statt! Ich war wirklich begeistert zu erleben,
mit welchem Engagement die jungen LEOs den Club gründeten, um
sich in der Gesellschaft zu engagieren.
mehr...

______________________________________________________________________________________

Spiel und Spaß auch für Behinderte
Die Lions des Villa Regina Lions Club aus Argentinien sind dem Aufruf des LCIF-Chairman gefolgt und betreuen seit langem behinderte Kinder und behinderte junge Erwachsene. Dieser Club hat jetzt eine Idee von LCIF-Chairman Wing-Kun Tam aus dem Jahre 2012 aufgegriffen und einen behindertengerechten Spielplatz errichtet.
mehr...

______________________________________________________________________________________

Gemeinsam mit Überzeugung, Leidenschaft und Freude
Passend zu diesem Motto hat GRV (Governorrats-Vorsitzender) Alfred Hrusca sein Lions Jahr 2016/17 gestaltet. Mit Überzeugung und Tatkraft hat er sich für unsere Bewegung eingesetzt, wann immer und wo auch immer er konnte. Denn eines ist für ihn klar, es zahlt sich aus, sich für die Lions zu engagieren. Im Interview mit dem LION blickt GRV Hrusca mit Freude zurück und stellt auch seine lionistische Zukunft dar.
mehr...

______________________________________________________________________________________

Sind DVs und MDV notwendig
Diese Frage kann eindeutig mit „ja“ beantwortet werden. DVs (Distriktversammlungen) und die MDV (Multidistriktversammlung) sind nicht nur für bindende Beschlüsse laut Statuten notwendig, diese Veranstaltungen sind auch sinnvoll, weil damit jeder Lions Club die Lionsbewegung in Österreich mitbestimmen kann.
mehr...

______________________________________________________________________________________

Warum sind wir Lions
Auf den ersten Blick mag diese Frage bei manchen Clubmitgliedern für Verwunderung sorgen. Dennoch erscheint eine regelmäßige Beschäftigung mit dieser Frage unerlässlich, um daraus neue Motivation für unseren humanitären Einsatz zu schöpfen. Lions Clubs International stellt sich den geänderten Anforderungen unserer Zeit. Im LION zeigt der Kandidat zum Internationalen Direktor Walter Zemrosser seine lionistischen Gedanken auf.
mehr...

______________________________________________________________________________________

Wer dabei ist, ist immer begeistert
Ziel des Jugendaustausches ist es, dass in jedem der über 100 weltweit stattfindenden Camps möglichst viele verschiedene Nationen und Kulturen vertreten sind. Österreich (MD 114) entsendet dazu geeignete jugendliche „BotschafterInnen“ aus Lions- und Nicht-Lions-Familien. Einzelheiten über das Programm sind unter www.lionscamp.at abrufbar.
mehr...

______________________________________________________________________________________

Trompetenklänge beim Lions Musikpreis
Am Samstag, den 08. April 2017, wurde an der Anton Bruckner Privatuniversität Linz der Lions Musikpreis ausgetragen. Beim diesjährigen Wettbewerb stand die Trompete im Mittelpunkt. Neun junge Musikstudenten aus ganz Österreich stellten ihr Können vor einer hochkarätigen Jury unter Beweis.
mehr...

______________________________________________________________________________________

Special Olympics – Die Lions setzten ein Zeichen
Seit 2001 arbeitet die LCI Foundation mit Special Olympics (SO) zusammen. Das Engagement der Lions bei den Special Olympics Winter Games 2017 hat sich auf drei Bereiche bezogen: auf das Host Town Programm für die indische Delegation in Graz, auf die persönliche Unterstützung des Projektes „Opening Eyes“ und auf die Durchführung aller Siegerehrungen in Schladming.
mehr...

______________________________________________________________________________________

UNO Lions Tag 2017 im wunderschönen Festsaal der Industriellenvereinigung
Aufgrund seiner langjährigen Kontakte zum Haus der Industrie gelang es DB Walter Götz dieses Haus für uns zu gewinnen, das Kaiser Franz Joseph selbst eingeweiht hat und dessen Festsaal auch immer für die TV-Serie „Wir sind Kaiser“ benutzt wird. Ein besonderer Dank gilt Generalsekretär Christoph Neumayer, der die Infrastruktur zur Verfügung gestellt hat.
mehr...

______________________________________________________________________________________

5.000 helfende Hände
Am 6. Mai fand der LEO.LIONS.Aktionstag, eine gemeinsam von Lions und LEOs durchgeführte Sammelaktion bei mehr als 100 MERKUR-Märkten in ganz Österreich statt. Die Kunden wurden eingeladen, Lebensmittel und Waren des täglichen Bedarfs für bedürftige Menschen in den Regionen zu spenden, um deren Alltag etwas zu erleichtern. Hier können wir eindrucksvolle Bilder aus dem
Distrikt Ost präsentieren.
mehr...

______________________________________________________________________________________

Das ganze Jahr habe ich gefühlt, wir sind eine Einheit
Der viel zitierte Spruch „einer für alle, alle für einen“ hat viel mit dem Motto „Helfen mit Herz und Verstand“ von DG Elisabeth Weinbauer-Went gemeinsam. Es gilt, immer Engagement zu zeigen und sich für eine gute Sache und die Mitmenschen einzusetzen. Ihre Aufgabe sah die Distriktgovernorin darin, die Clubs dabei zu unterstützen. Im Gespräch mit dem LION zieht „unsere Elisabeth“ Bilanz.
mehr...

______________________________________________________________________________________

Unser Geld „versickert“ nicht
Natürlich gibt es immer wieder Befürchtungen, dass Spendengelder im Sumpf der Korruption versickern und nicht dort ankommen, wo es wirklich denjenigen zu Gute kommt, die es benötigen. Da hilft nur eines: Helfen mit Herz und Verstand, also einer Professionalität, die gerade solche Projekte in fernen Ländern verlangen. Der LION hat darüber mit LF Franz Hehenberger gesprochen.
mehr...

______________________________________________________________________________________

L100 Projekt Conclusio – Zusammenschluss
Hilfe ist international – und helfen können alle.
Conclusio ist eines der drei ausgewählten L100 Projekte, eingereicht und unterstützt vom Lions Club Ambra in Kirchdorf/Krems.
mehr...

______________________________________________________________________________________

Lion zu sein, bedeutet Vorbild zu sein
Seit wenigen Wochen ist LF Thomas Stelzer, Mitglied des LC Linz, Landeshauptmann in Oberösterreich. Grund genug für eine Lionsdelegation unter Führung von GRV Alfred Hrusca und DGe Werner Gschwandtner ihre Glückwünsche zu überbringen und den lionistischen Hintergrund des neuen Landeshauptmanns im LION zu beleuchten.
mehr...

______________________________________________________________________________________

Von Fukuoka bis Chicago – ein ereignisreiches Jahr
Mit frischen Eindrücken von der World Convention in Fukuoka zurückgekehrt, startete ich als neuer Governor mein Jahr „in Demut und mit viel Engagement“. Ich wollte Bewährtes fortsetzen und auch meine eigenen Gedanken einbringen: „Niemand braucht das Rad der Zeit neu erfinden. Auch in den Jahren davor funktionierte das Distriktkabinett, die Regionen und Zonen ohne viel Zutun des Governors.“ Daher mein Motto: „Inputs setzen, Funktionäre motivieren, loben wo Lob gebührt und fordern, wo eine Umsetzung zu lange dauert.“
mehr...

______________________________________________________________________________________

Liebe LEOs und liebe Lions
Das neue Clubjahr naht in gewaltigen Schritten und somit neigt sich auch die Zeit für mich als LEO GD Präsidentin dem Ende zu. Diesem Ende sieht man dann doch mit gemischten Gefühlen entgegen – Erleichterung, Freude auf Neues und wieder mehr Zeit für Hobbys und Freunde. Wenn man an das Jahr, welches hinter einem liegt, zurückdenkt, sind diese Gefühle aber auch begleitet von etwas Wehmut.
mehr...

______________________________________________________________________________________

LEO Clubs am anderen Ende der Welt
Im März trat ich meine bisher weiteste Reise in das 12.000 Kilometer entfernte Argentinien an. Dort besuchte ich binnen zwei Wochen Buenos Aires, Salta, Tucumán und Comodoro Rivadavia und konnte neun LEO Clubs kennenlernen.
mehr...

______________________________________________________________________________________

The LEO Book
In den vergangenen drei Jahren hat LEO Othmar Fetz exemplarisch 60 LEO Clubs besucht und konnte etwa 100 ehrenamtliche Projekte mit seiner Kamera begleiten. Aus zigtausenden Fotos entsteht nun ein Fotoband, der die Unterschiede, aber auch Gemeinsamkeiten ehrenamtlicher Arbeit in verschiedenen Ländern zeigt.
mehr...

______________________________________________________________________________________